Die Erprobungsstufe am Goethe-Gymnasium

Willkommen heißen

 

Der Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule ist ein großer, ein wichtiger Schritt. Wir wollen dafür sorgen, dass dieser Übergang ein sanfter, erfolgreicher, nicht zuletzt ein nachhaltiger wird. Ein guter Start ist wichtig. Und los geht’s!

Kennenlernfest vor den Sommerferien

Nach der Anmeldung am GOETHE ist der nächste spannende Schritt die Mail mit der Zusage: Ihr Kind wird ab dem kommenden Schuljahr bei uns am GOETHE an den Start gehen. In diesem Brief steht dann auch die Einladung zum ersten großen Fest für die Neuen: das Kennenlernfest. Die Kinder erfahren, in welcher Klasse sie lernen werden, und sie treffen zum ersten Mal auf ihre neue Klassengemeinschaft und das neue Klassenleitungsteam. Spannend! Und das ist besonders toll, denn so kann sich jedes Kind schon die ganzen Sommerferien darauf freuen, die Klasse dann zu Beginn des Schuljahres wiederzusehen! Und die Lehrerinnen und Lehrer dürfen sich auch freuen!

Erste Schulwoche mit Sonderplan

In der ersten Woche nach den Sommerferien heißen wir die Kinder in einem ökumenischen Gottesdienst in unserer Aula willkommen. Und danach beginnt ein Sonderplan, der es den Kindern auf vielfältige Weise ermöglicht, ihre neue Schule zu erkunden und somit zu ihrer Schule zu machen. Wir sind davon überzeugt, dass sie besser lernen, wenn sie sich hier auch beheimaten. Dabei wollen wir helfen!

Teamarbeit und Erziehungspartnerschaft sind gefragt

Unser Team begegnet dem Ankommen und Beheimaten mit viel Erfahrung. Wir wissen, woher die Kinder kommen, wir können sie weiterbringen. Die Grundschulen haben gute Arbeit geleistet, hier setzen wir an. Wir stärken Methoden- und Medienkompetenzen, die Arbeit in der Gruppe, die Fähigkeit, sich Unterstützung zu holen, wo sie gebraucht wird.

Auch Beratung spielt hier eine zentrale Rolle. Wir beraten Sie während der Aufnahme und auch in der Folge. Wir besprechen uns aber auch untereinander im multiprofessionellen Team in der jeweiligen Klasse mit unserer Schulsozialarbeiterin. Das geschieht  in eigens dafür vorgesehenen Erprobungsstufenkonferenzen wie auch informell immer wieder zwischendurch.

Wir wissen alle: Leistung ist kaum von Selbstbewusstsein und Wohlbefinden zu trennen. Gerade in diesen beiden Jahren arbeiten wir intensiv an den Stärken Ihres Kindes. Wir stellen uns stets die Frage, wie wir besondere Begabung mit zusätzlichen Angeboten individuell fördern und wie wir Lernprobleme beheben können.

Bei der Klärung zahlreicher Fragen helfen uns auch Ihre Erfahrungen mit dem Kind und wichtige Beobachtungen im häuslichen Umfeld. Ziehen Sie uns ins Vertrauen, wenn Sie Hilfe brauchen. Wir versuchen zu helfen oder vermitteln externe Experten. Gemeinsam sind wir stark!

Stundentafel

Im 5. Schuljahr warten neue und spannende Schulfächer, viele davon kennen die Kinder aber auch schon aus der Grundschule. An jedem Tag finden 3-6 verschiedene Fächer mit unterschiedlichen Fachlehrerinnen und Fachlehrern statt. Das bringt Abwechslung und Struktur in den Tagesablauf!

In der 5. und 6. Klasse gibt es an jedem Tag 6 Stunden.

Nachmittagsbetreuung

Zur Gestaltung des Nachmittagsbereichs bietet das Goethe-Gymnasium von Hausaufgabenbetreuung über Spielebetreuung bis hin zu den vielfältigsten AG-Angeboten eine ganze Menge. Und wenn alles so läuft, wie wir das planen, kommt am Nachmittag ein entspanntes Kind heim, das viele Aufgaben bereits in der Schule erledigen konnte. Selbstverständlich kann ihr Kind aber auch schon direkt nach dem Unterricht zum Mittagessen nach Hause gehen und den Nachmittag eigenständig strukturieren.

 

Spaß und Lernen an außerschulischen Lernorten – Auch so macht Schule Spaß!

Wandertage, Wettbewerbe, Theaterbesuche, gemeinsame Aktionen in AGs oder in der SV bieten reichhaltige Gelegenheiten, …

– den eigenen Horizont zu erweitern

– Gemeinschaft zu erfahren

– Selbstbewusstsein zu entwickeln

– Stärken zu entdecken

– Kreatives zu schaffen

– anderen Menschen etwas Gutes zu tun.

Die dreitägige Klassenfahrt in die nähere Umgebung von Dortmund findet im 5.  Schuljahr statt. Sie steht unter dem Motto: Wir stärken unsere Klassengemeinschaft!

MMM -Tage

Bereits ab Klasse 5 finden am GOETHE MMM-Tage statt, an denen unterschiedliche Facetten schulischen Lebens und schulischer Entwicklung der Kinder in den Fokus rücken. Miteinander – Medien – Methoden – um diese drei Säulen ranken sich verschiedene Projekttage, an denen die Kinder mit Kopf, Herz und Hand gemeinsam Themengebiete erarbeiten. Das macht Spaß, ermöglicht wertvolle Erfahrungen und neue Erkenntnisse. Wir leben und lernen miteinander!

 

Ziel der Erprobungsstufe

Wir wollen mithelfen, dass jedes Kind den Weg und die Schulform findet, die am besten zu ihm passt.

Dafür haben wir in NRW zwei Jahre Zeit, …

– Talente zu entdecken und zu fördern,

– soziales Miteinander zu praktizieren,

– bereits gelernte Lernmethoden zu festigen und neue Methoden zu erproben,

– Lernprobleme zu erkennen und Lernstrategien zu entdecken,

– Fördermöglichkeiten zu suchen,

– Unterstützung beim Lernen anzubieten,

Am Ende des 5. Schuljahres gibt es keine Versetzung. Das schenkt uns Zeit und Gelassenheit, gemeinsam für jedes Kind die passenden Fördermöglichkeiten oder auch Herausforderungen zu finden.

Hierbei ist unsere Erziehungspartnerschaft, ein vertrauensvolles Miteinander zum Wohl der uns anvertrauten Kinder eine wichtige Basis. Gemeinsam finden wir gute Wege.

Am Ende des 6. Schuljahres geht der Beobachtungszeitraum, die Weggemeinschaft der Erprobungsstufe, dem Ende entgegen. Mit der Versetzungskonferenz findet die letzte Erprobungsstufenkonferenz statt. Laut Schulgesetz NRW müssen wir die Antwort auf die Frage geben, „ob die Schülerin oder der Schüler den Bildungsgang in der gewählten Schulform fortsetzen kann“.

Alle anstehenden Fragen und alle Überlegungen möchten wir mit Ihnen erörtern. Kommen Sie mit unseren Klassenleitungsteams ins Gespräch. Suchen Sie den Kontakt zu einzelnen Lehrpersonen oder unserer Schulsozialarbeiterin. Wir wünschen uns einen vertrauensvollen Umgang miteinander zum Wohle unserer Kinder.

Auf den zwei jährigen Weg miteinander freuen wir uns!

 

Ansprechpartner

Mechthild Schwenke

Erprobungsstufenkoordinatorin

Christoph Schuck

Erprobungsstufenkoordinator